Urlaubsmotivation für den Arbeitsalltag

Der Urlaub steht vor der Tür. Noch 1000 Dinge sind im Job zu erledigen. Die To Do Listen sind endlos. Aber die Motivation ist unglaublich hoch. Aus dem Trubel verabschieden. Kollegen verabschieden. Riesige Vorfreude. Endlich im Auto oder Flugzeug Richtung Urlaubsort. Und alles geschafft. Alle Listen sind abgearbeitet. Was für ein Gefühl? Schön langsam stellt sich Entspannung und Urlaubsfeeling ein.

Stell dir vor, du könntest jede Arbeitswoche mit dem gleichen guten Gefühl beenden. Funktioniert im Leben nicht! Ich habe viel zu viele Verpflichtungen, das schaffe ich nie!

Warum funktioniert es dann ausgerechnet vor dem Urlaub?

Schauen wir uns mal genauer an, weshalb es vor dem Urlaub so gut funktioniert. Im Normalfall folgen wir diesen 3 Schritten:

  1. Du bringst alle offenen To Dos unter Kontrolle. Du hältst relevante Dinge schriftlich fest, sodass dein Gehirn darauf vertraut, dass es diese nach deiner Rückkehr wieder vorfindet. Somit ist eindeutig nachvollziehbar, wie der Status Quo zu den einzelnen Themen (Projekten) ist.
  2. Du informierst andere Personen (Kollegen, Chefs, Geschäftspartner) über deine Abwesenheit. Du kommunizierst klar, dass in den nächsten Tagen mit keiner Aktivität zu rechnen ist.
  3. Du installierst eine Vertretung. Du stellst einen Abwesenheitsassistenten ein. Somit weiß der Absender genau, was zu erwarten ist.

 

Diese Methode kannst du in etwas abgewandelter Form in deine wöchentliche Arbeitsroutine integrieren:

  1. Du führst eine aktuelle To Do Liste zu all deinen offenen Punkten.
  2. Du kommunizierst klar an dein Umfeld, bis wann mit einem Ergebnis zu rechnen ist. Du gehst externe Verpflichtungen ein.
  3. Du bist nicht zu 100% an deinem Arbeitstag erreichbar. Schaffe dir Freiräume. Nutze den Abwesenheitsassistenten, die Voicebox, die geschlossene Tür oder ein anderes Zeichen. Somit ist klar, dass du abwesend bist. Die sogenannte störungsfreie Zone. Nutze diesen Freiraum, um dich zu fokussieren.

 

Diese 3 Schritte haben meinen Arbeitsalltag wesentlich entspannter gemacht. Einerseits konnte ich mehr in derselben Zeit erledigen und andererseits hat das „gefühlte“ Stressniveau extrem nachgelassen.

Ich bin gespannt, wie es dir damit geht. Lasse mich teilhaben an deinen Erfahrungen.

Wenn du an weiterführenden Infos interessiert bist, abonniere doch einfach meinen Newsletter. Ich verfasse immer wieder Beiträge zu alltäglichen Herausforderungen und stelle dir kleine Tipps und Tricks zur Verfügung.

Viel Erfolg beim Testen.

Liebe Grüße, Andreas